Egal, wie hoch wir bauen.
Wir bleiben immer auf dem Boden.

Die Behrendt Gruppe deckt das gesamte Spektrum großer Bauprojekte ab – vom Grundstückserwerb über Entwicklung, Bau- und Architekturplanung bis zur langfristigen Betreuung der Immobilie. Ein Blick in die Geschichte des Familienunternehmens verrät, dass den Behrendts Qualität, Wertbeständigkeit und Exklusivität Ihrer Immobilien am Herzen liegen. Getreu dem Motto: Gut gebaut seit 1952.

2016

Von Mensch zu Mensch.

Wir freuen uns, wenn Sie mit unserer Arbeit zufrieden sind. Damit wir uns noch besser um Kundenbedürfnisse kümmern können, gründen wir die Abteilung Kundenmanagement. Sie sorgt nach Abschluss des Kaufvertrages dafür, dass jeder unserer Kunden persönlich optimal betreut wird.

Die Behrendt Gruppe deckt das gesamte Spektrum großer Bauprojekte ab – vom Grundstückserwerb über Entwicklung, Bau- und Architekturplanung bis zur langfristigen Betreuung der Immobilie. Ein Blick in die Geschichte des Familienunternehmens verrät, dass den Behrendts Qualität, Wertbeständigkeit und Exklusivität Ihrer Immobilien am Herzen liegen. Getreu dem Motto: Gut gebaut seit 1952.

2015

Gründung der Behrendt Gruppe

Die Immobilienprojekte im 21. Jahrhundert werden immer komplexer. Insbesondere große Projekte verlangen strategische Kooperationen mit kompetenten Geschäftspartnern. Daher beschließen wir, unser Unternehmen mit einer Holding-Struktur in die Zukunft zu führen: Die Behrendt Gruppe entsteht. So bündeln wir Kapitalstärke und Mitarbeiterkompetenz – sowohl für eigene Projektgesellschaften, wie für Joint Ventures mit Dritten.

Zeitzeichen #7

Mit Herz und Hirn in die Zukunft:

Während 1970 nur etwa 15% der im Büro Beschäftigten einen Studien- oder einen vergleichbaren Bildungsabschluss hatten, hat sich diese Zahl inzwischen auf über 60% erhöht.

Zeitzeichen #6

Comeback der Zinshäuser:

Die dritte Generation erweckt das Konzept der Zinshäuser wieder zum Leben: Von uns entwickelte und errichtete Mehrfamilienhäuser werden an Privatanleger und Pensionskassen verkauft.

Zeitzeichen #7

Mit Herz und Hirn in die Zukunft

Während 1970 nur etwa 15% der im Büro Beschäftigten einen Studien- oder einen vergleichbaren Bildungsabschluss hatten, hat sich diese Zahl inzwischen auf über 60% erhöht.

2003

Betreuen.
Instandhalten.
Verwalten.

Mit der Behrendt Immobilien Verwaltung erweitern wir unser Leistungsspektrum. Weil unsere Mieter uns am Herzen liegen und wir uns so noch besser um den optimalen Erhaltungszustand und die energetische Sanierung der Bestandsobjekte kümmern können. Die dabei gewonnenen wertvollen Erkenntnisse über die Nutzungs- und Instandhaltungseigenschaften von Gebäuden fließen in die Planung weiterer Projekte ein. Es entsteht ein Kreislauf, von dem alle profitieren: Käufer, Mieter, Investoren.

Zeitzeichen #6

Comeback der Zinshäuser:

Die dritte Generation erweckt das Konzept der Zinshäuser wieder zum Leben: Von uns entwickelte und errichtete Mehrfamilienhäuser werden an Privatanleger und Pensionskassen verkauft.
Zeitzeichen #5

Zuhause in der Friedensallee 271:

Die Anzahl der Angestellten steigt auf über 50. Es folgt der Umzug in moderne Büroräume in Bahrenfeld, wo das Unternehmen auch heute noch arbeitet.

2001:

Das neue Jahrtausend.

Generationswechsel N° 2

Dr. Jan Behrendt, Tim Behrendt und Kathrin Ehrigsen übernehmen in Hamburg als geschäftsführende Gesellschafter. Die dritte Generation der Behrendt Wohnungsbau rückt unsere Kunden endgültig in den Mittelpunkt. Denn die Menschen im neuen Jahrtausend erwarten ein überzeugendes Produkt und besten Service. Um den Anforderungen des digitalen Zeitalters gerecht zu werden, wird eine professionelle Marketingabteilung eingeführt. Ein Programm zur Optimierung der Geschäftsabläufe erhöht die Zufriedenheit zusätzlich.

Moin Berlin

1995

Wir nehmen Kurs auf die Hauptstadt. Kein Wunder, der Immobilienmarkt in Berlin-Mitte der 90er pulsiert. Gemeinsam mit fünf Mitarbeitern betreut Dr. Jan Behrendt den Bau und die Vermarktung von fünf Wohnanlagen mit 111 Eigentumswohnungen. Außerdem entstehen ein Bürohaus und mehrere Mietwohnungen als Basis für den zukünftigen Aufbau eines eigenen Berliner Immobilienbestands.

1997
Zeitzeichen #4

Auf zu neuen Ufern

Unser Weg führt weiter in Richtung Spezialisierung und Professionalisierung: Nach 40 Jahren wird die firmeneigene Rohbauabteilung 1995 verkauft. Trotzdem bleiben das technische Know-how und die Leidenschaft fürs Bauen ein unveränderlicher Teil unseres Familienunternehmens.

1991

Ein neues Management

Nach 40 Jahren Wachstum wird es Zeit für moderne Managementstrukturen. Entsprechend den Kernkompetenzen wird die Behrendt Wohnungsbau in vier Verantwortungsbereiche mit jeweils einer kompetenten Führungskraft gegliedert. Hartwig und Volker Behrendt gewinnen dadurch Freiräume und widmen sich dem Ausbau des Geschäftsfeldes „Eigener Immobilienbestand“. Mit einem umfangreichen Investitionsprogramm für freifinanzierte Mietwohnungen verfolgen wir diesen Kurs konsequent weiter.

1977

Quartiere aus einer Hand

Ende der 70er sind wir überwiegend im Hamburger Umland aktiv, als mit dem Kauf zweier sehr großer Grundstücke in Halstenbek und Pinneberg ein neues Kapitel beginnt: die Quartiersentwicklung von A bis Z. Wir erarbeiten ein städtebauliches Konzept und begleiten das Bebauungsplanverfahren. Dann planen, bauen und verkaufen wir die schlüsselfertigen Eigentumswohnungen oder Reihenhäuser direkt an den Kunden. Alles aus einer Hand.

1982

Schlanker, schlauer, stadtnäher
Es herrscht Flaute in der deutschen Wirtschaft. Auch bei Behrendt erreicht der Umsatz ein historisches Tief. Die Lösung: weniger Baupersonal, bessere Planungs- und Bauabläufe und eine strenge Sparpolitik. Positive Effekte zeigen auch der neue Markenauftritt sowie eine Optimierung unserer Vertriebsstrukturen. Die Rückbesinnung in Richtung Hamburger Stadtgebiet bringt uns endgültig wieder auf Kurs. Und wir beweisen Weitsicht: mit Projekten in Ottensen, Eppendorf, Eimsbüttel oder Uhlenhorst.

1987:

Entwicklung eines Bürobestands

Mit dem Bau des großen Bürozentrums SWENJA in Hammerbrook erschließen wir ein neues erfolgsträchtiges Geschäftsfeld: Entwicklung, Bau und langfristiges Management von Bürogebäuden. In den 90ern entstehen zwei weitere Bürogebäude in der Hansestadt. Heute halten wir hier 12 Gebäude mit rund 100.000 m² Bürofläche im Bestand.

Zeitzeichen #3
Umzug nach Altona: In der Altonaer Bugdahnstraße werden neue, größere Büroräume in einem selbst errichteten Kontorhaus bezogen.

1970:

Generationswechsel N° 1 

Die Brüder Hartwig und Volker Behrendt übernehmen das Ruder und das Unternehmen wird in Behrendt Wohnungsbau KG umbenannt. Sie bauen das Eigentumsgeschäft weiter aus. Es wird die erste größere Wohnanlage in Sülldorf mit 42 Wohnungen geplant, gebaut und verkauft.

1962

Erfolgsrezept "Schlüsselfertiges Bauen"

Wir nutzen das große familieneigene Know-how, um in den 60ern für institutionelle Investoren Wohnanlagen „schlüsselfertig“ zu bauen. Rund 1.300 Wohnungen werden so z. B. an Versicherungen verkauft und die Erträge in den Maschinenpark und in familieneigene Immobilien investiert. Doch als Ende der 60er Jahre ein rapider Anstieg der Baukosten das Geschäft unrentabel macht, wird ein neues Tätigkeitsfeld eröffnet: Bau und Verkauf schlüsselfertiger Reihen- und Doppelhäuser für Eigennutzer.

Zeitzeichen #2

Ein neues Domizil: eine herrschaftliche Altbauwohnung am Hohenzollernring für 10 bis 15 Büroangestellte. Doch angesichts des wachsenden Erfolges wird auch diese Adresse viel zu schnell viel zu klein.

1958

Wachstum aus Ruinen.

Mit den Projekten Bramfeld und Jenfeld legt unser Familienunternehmen den Grundstein für Wachstum. Der große Bedarf an Wohnraum in Hamburg und das Wirtschaftswunder sorgen für umgehende, dauerhafte Vermietung. 16 Jahre später werden schon 1.400 Wohnungen und 2 Kontorhäuser zum Bestand gehören.

Zeitzeichen #1

Das erste Büro: Steuerte Dr. Volker Behrendt seine Projekte anfangs vom Küchentisch aus, folgte 1952 das erste offizielle Büro: Eine 2-Zimmer-Wohnung im firmeneigenen Projekt Hauffstraße für vier bis fünf Büroangestellte.

1952

Aufbau Nord

 

Dr. Ing. Volker Behrendt gründet eine Baufirma für Maurer- und Stahlbetonarbeiten. Startkapital: ein alter Mercedes 170 S und Bauausrüstung, die auf einen LKW mit Hänger passt. Der Auftrag: Mithelfen beim Wiederaufbau Hamburgs. Sechs Jahre später hat die Firma bereits fünf Millionen Mark Umsatz gemacht. Und investiert umgehend in die Zukunft – mit mehr Maschinen, zwei Kränen und 250 eigenen Mietwohnungen.

1958

Wachstum aus Ruinen

Mit den Projekten Bramfeld und Jenfeld legt unser Familienunternehmen den Grundstein für Wachstum. Der große Bedarf an Wohnraum in Hamburg und das Wirtschaftswunder sorgen für umgehende, dauerhafte Vermietung. 16 Jahre später werden schon 1.400 Wohnungen und 2 Kontorhäuser zum Bestand gehören.

Immobilien aus Leidenschaft und Tradition. Erfahren Sie, welche Werte unser Fundament bilden.

Alle wichtigen Daten zur Unternehmensstruktur der Behrendt Gruppe im Überblick.

Dürfen wir vorstellen? Über 350 Projekte und ausgewählte Meilensteine, die uns stolz machen.